+49 (0)8131/5169-0

info@amperplastik.de

AMPER-PLASTIK Historie

Herr Rudolf R. Dittrich gründet Amper-Plastik in der Ludwig-Thoma-Straße, im Herzen von Dachau.


Erste Kunden sind die Braun Kamerawerke in Nürnberg und Kathrein Rosenheim


Übernahme der Bay. Spritzgusswerke und Umzug in die Räumlichkeiten „An der Floßlände“, direkt an der Amper in Dachau.


Erste Aufträge aus der Telefonsparte von Siemens/München.


Bau des ersten Gebäudes in der Otto-Hahn-Str. 2 mit 1.300 m² Werksfläche. Im Bild Herr Liersch jun., „die 2. Generation“.


Der Formenbau wird eine eigenständige Abteilung und zieht in eigene Räumlichkeiten.


Der PC wird salonfähig. Amper-Plastik startet mit der Produktion von Tastenkappen aus einer 48-fach Form für den Kunden Siemens Nixdorf.


Amper-Plastik gehört zu den Internetpionieren und ist über Jahre Alleinlieferant für die T DSL Modems.


Expansion: Der „Mittelbau“ mit der heutigen Spritzerei entsteht und das Grundstück wird auf 6.200 m² erweitert.


Dotcom-Blase / Not macht erfinderisch. Die Krise in den traditionellen Geschäftsfeldern rund um den PC führt dazu, dass neue Bereiche wie Medizin- und Fahrzeugtechnik erschlossen werden.


Beginn von Entwicklung und Fertigung der Sinamics-Produkte für das Siemens Gerätewerk in Erlangen.


Werkserweiterung auf eine Grundstücksfläche von 9.600 m².


In der Folge: Verdopplung der Spritzereifläche, Aufbau des Hochregallagers und Renovierung aller bestehenden Gebäudebestandteile und Außenanlagen.


Siemens Over-All Award: Nach 2011 zum zweiten Mal Auszeichnung als bester Lieferant der Siemens Sparte Motion Control über alle Geschäftsfelder.


Mit Investitionen in moderne Produktionsanlagen und Infrastruktur werden die Voraussetzungen für weiteres langfristiges Wachstum am Standort geschaffen.