AKUELLES

Investition in Automatisierung: Amper-Plastik installiert sechste vollelektrische Spritzgussmaschine.

Als eines der führenden Unternehmen in der Spritzgusstechnik investiert Amper-Plastik in einen modernen Maschinenpark und in automatisierte Prozesse. Im Mai 2018 hielt die sechste vollelektrische Spritzgussmaschine Einzug in die Produktionshallen – eine Sumitomo (SHI) Demag® aus der Baureihe „IntElect2“. Damit wird nicht nur eine höhere Produktionsleistung erreicht, sondern auch die Teilequalität noch weiter verbessert.

Die Maschinen zeichnen sich durch eine hervorragende Präzision und Wiederholgenauigkeit aus, wodurch sich die Teilequalität erneut steigert. Zudem sind sie energiesparend und haben im Vergleich zu hydraulischen Spritzgießmaschinen einen deutlich geringeren Energieverbrauch bei einer gleichzeitig höheren Produktionsleistung.

Die Sumitomo (SHI) Demag® reiht sich problemlos in den Amper-Plastik Maschinenpark ein. Denn wie bei allen anderen Maschinen weist auch sie eine geschlossene Automationszelle von Krauss-Maffei auf. Damit können gefertigte Produkte direkt und mannlos verpackt werden. Mit der neuen Maschine verfügt Amper-Plastik inzwischen über vierzehn vollautomatisierte Anlagen dieser Art.

Die Investitionen sind strategischer Natur und zukunftsorientiert. Denn der Ausbau von automatisierten Prozessen ist für uns Voraussetzung für weiteres Wachstum am Standort Dachau. Nur so können höchste Stückzahlen technischer Kunststoffkomponenten im Dreischichtbetrieb gefertigt und zumeist auch automatisiert weiter verarbeitet werden. Besonders wichtig für Artikel mit hohen Präzisionsanforderungen und geringen Toleranzfeldern.

Präzision ist genauso unser Anspruch wie Qualität. Deshalb werden neue Maschinen mit Qualitätspaket, Q-Weiche, Kistler Werkzeuginnendruck und active-Flow-Balance ausgestattet. Und das bedeutet für unsere Kunden: Eingepackt wird nur zu 100 Prozent überwachte Qualität. Dafür steht Amper-Plastik mit seinem guten Namen